Ich freue mich über Ihre Kommentare.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
55 Einträge
Michael Brunnbauer aus München schrieb am 1. August 2017:
.

Lieber Herr Franz,

im Namen meiner Familie bedanke ich mich bei Ihnen für die wunderbare und stilvolle Rede zu Ehren meiner verstorbenen Mutter.
Wir waren glücklich und zufrieden, Sie für diese Aufgabe engagiert zu haben. Auch wenn wir an manchen Stellen traurig waren und Tränen geflossen sind, Sie haben uns zum Lächeln und freudigen Erinnern an unsere Mutter inspiriert. Dafür danken wir Ihnen sehr!

Beste Grüße

die Familie Brunnbauer
Hagleitner Claudia aus München schrieb am 8. Juni 2017:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

Sie waren für uns ein Glücksfall in einer schwierigen Lebenssituation.
Gleich bei unserem ersten Treffen haben Sie mir ein wenig von der Angst vor der Trauerfeier genommen. Unsere Besprechung hat sich nicht wie ein Aufnehmen von Fakten angefühlt, sondern wie eine Unterhaltung über die Lebensgeschichte meiner Mutter mit einem guten Bekannten.
Wir waren beeindruckt wie Sie die Rede vorbereitet und mitfühlend vorgetragen haben.
Ich denke Ihre Rede war ganz im Sinne meiner Mutter und Sie hätte an der ein oder anderen Stelle geschmunzelt. Für Ihre Unterstützung bei der Musikauswahl bin ich Ihnen sehr dankbar.

Nach der Trauerfeier hat mir mein Onkel mit Tränen in dem Augen erzählt, dass er von der Trauerfeier so berührt war und er würde sich seine Trauerfeier genau so wünschen.

Im Namen meiner ganzen Familie möchte ich mich bei Ihnen herzlich für alles bedanken.

Claudia Hagleitner
Dr. Klaus Jorde & Heidrun Schlenz geb. Jorde aus 86356 Neusaess schrieb am 17. Mai 2017:
.

Lieber Herr Franz,

wir - und dass auch im Namen aller Trauergäste - möchten uns besonders herzlich für die bewegende, ausgeglichene und treffsicher auf die von religiös bis anthroposophisch eingestellte Trauergemeinde eingehende Trauerrede zur Urnenbestattung unserer Mutter bedanken. Wie gut Ihre Rede "ankam", beweist vielleicht auch das Faktum, dass sogar die noch recht jungen Urenkel der gesamten Rede schweigend und mit wachsenden Ergriffenheit lauschten.

Auch die Darstellung des Lebensweges unserer immerhin 95-jährigen Mutter mit all den kriegs- und kriegsfolgenbedingten Herausforderungen wie Vertreibung, Flucht etc., denen sie sich immer wieder gegenüber sah, wussten Sie dem heutigen Zeitgeist angepasst darzustellen und unserer Mutter Leistungen bei deren Bewältigung in eindrucksvoller Weise hervorzuheben.

Mit der Ihnen von uns freigestellten Musikauswahl trafen Sie dabei vielen der Trauernden tief ins Herz, so dass bei diesen mit Sicherheit eine bleibenden Erinnerung an diese Urnenbeisetzung und unsere geliebten Mutter verbleiben wird.

Nochmals unser aller herzlichster Dank für die durch Sie gestaltete "Abschiedsfeier".

Herzliche Grüße
Dr. med. Klaus Jorde und Heidrun Schlenz mit Familien
Monika Fading mit Familie aus München schrieb am 17. April 2017:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

meine Familie und ich möchten uns ganz herzlich für die wunderschöne Trauerrede bedanken, die Sie zur Beisetzung meiner Mutter gehalten haben.

Es war alles genau so, wie wir es zuvor mit Ihnen besprochen hatten. Auch das von Ihnen gewählte Gedicht war unglaublich passend. Alle waren sehr bewegt durch Ihre mitfühlenden Worte und dadurch werden wir diesen letzten Gruß immer in guter Erinnerung behalten.

Wir hätten für diesen Anlass keinen besseren Redner finden können.

Mit freundliche Grüßen
Monika F. mit Familie aus München
Andrea Zaja u. Familie aus Kissing schrieb am 17. Februar 2017:
.

Lieber Herr Franz,

wir möchten uns noch einmal auf diesem Weg bei Ihnen bedanken. Sie sind dem Ehemann, dem Familienvater und dem Sohn in Ihrer Rede so wunderbar gerecht geworden, obwohl Sie ihn persönlich gar nicht kannten. Viele Freunde haben uns darauf angesprochen und immer wieder beteuert, ja – so war er!

Noch einmal herzlichen Dank und liebe Grüße!

Familie Z. aus Kissing
Brigitte G. und Familie aus Genderkingen schrieb am 2. Februar 2017:
.

Lieber Herr Franz,

auf diesem Wege wollen wir uns bei Ihnen noch einmal für Ihre einzigartige Abschiedsrede für unseren Rudolf bedanken.

Es war eine kurze Reise in das Leben von Rudolf, die mit der schrecklichen Diagnose, dem Ende anfing und dann alle Facetten seines fast 70 jährigen Lebens beleuchtete. Jeder hörte aufmerksam zu und viele bestätigten nickend ihre Worte. Manchmal zauberte ihre Geschichte auch ein Lächeln in das Gesicht der Trauernden. So war es allen möglich, sich von Rudolf zu verabschieden. Jeder erkannte ihn wieder. Mit der Geburt wissen wir, dass wir sterben müssen und doch ist es so schwer, diesen letzten Weg zu gehen.

Danke, denn mit Ihren Worten fiel uns das alles ein wenig leichter.

Herzliche Grüße
Brigitte G. und Familie
Hannelore Z. aus München schrieb am 6. Januar 2017:
.

Lieber Herr Franz,

noch immer beeindruckt von der tollen Trauerrede bedanken wir uns sehr herzlich.
Sie haben uns so treffend und einfühlsam das bewegte Leben unseres Vaters noch mal nahe gebracht.
Mit Ihrer auf den Punkt getroffenen Rede haben Sie uns in diesen schweren Stunden trotz unserer Trauer viel Freude bereitet.
Unserem verstorbener Vater hätte Ihre Rede auch sehr gefallen.
Es war für uns alle eine sehr besondere Trauerfeier, da Sie im Vorfeld soviel Einfühlungsvermögen und Interesse am Leben unseres Vaters gezeigt und in Ihre Rede eingearbeitet haben.
Wir sind sehr dankbar, dass Sie sogar die Weihnachtsfeiertage für unseren Vater geopfert haben.

Herzliche Grüße
Hannelore Z. mit Familie aus München
Ulla M. aus Wertingen schrieb am 16. Dezember 2016:
.

Es kommt nicht oft vor, dass ich „lobhudle“. In diesem Falle werde ich es tun. Denn Herr Franz ist Trauerredner aus Leidenschaft und man erkennt sofort, wie er für seine Sache brennt. Er ist intelligent und empathisch in gleichem Maße und so gelang ihm bereits im Trauergespräch das Kunststück, meine zutiefst traurige Mutter in einen seligen Rückblick auf das Leben meines verstorbenen Vaters zu versetzen. Herr Franz nahm die Geschichte meiner Eltern, die in einer 60 Jahre währenden Ehe alles gemeinsam durchlebt und durchlitten haben, mit großem Interesse und bewundernswerter Geduld auf.

In der Trauerrede gelang es ihm, aus der Vielzahl an Stationen und Informationen im Leben meines Vaters ein Bild von ihm zu zeichnen, das ihm sehr nahekam. Und manche der Trauergäste lernten meinen Vater erst durch die Trauerrede wirklich kennen, bzw. erfuhren so von den vielen Facetten seiner Persönlichkeit.

Aber vor allen Dingen hat uns Herr Franz auch in dieser schweren Stunde immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Er hat so dafür gesorgt, dass dieser letzte Gang für uns alle erträglich wurde. Und dass wir meinen Vater -diesen für uns alle so wichtigen Menschen- ein gutes Stück weit loslassen konnten. Das hat uns sehr geholfen.

Herr Franz, Sie waren in diesen schweren Tagen ein Segen für meine Familie und wir alle danken Ihnen sehr. Mögen Sie Ihrer Passion zum Wohle der Trauernden noch lange nachkommen können!

Mit herzlichen Grüßen
Ulla Maier
Günter H. aus Augsburg schrieb am 24. Oktober 2016:
.

Lieber Herr Franz,
erst einmal vielen Dank für Ihre schöne Rede. Wir sind von vielen Freunden angesprochen worden, ob sie die Rede haben können. Dafür werden wir natürlich sorgen.
Das war keine normale Trauerfeier und Sie haben sicherlich auch das Lachen gehört.
Sie haben meine Mutter so beschrieben, dass jeder der Anwesenden sagen konnte, genau so war die Christl.
Nochmals vielen lieben Dank für Ihre Worte auch im Namen meiner Frau und meinen Söhnen.

Herzlichste Grüße
Günter H. , Augsburg
Beate Cesinger schrieb am 15. Oktober 2016:
.

Lieber Herr Franz,

zunächst wünschten wir uns "nur" einen Trauerredner, von dem mein Vater gesagt hätte: "der ist der Richtige". Eine nicht ganz leichte Aufgabe und ein wenig viel des Anspruchs. Doch schon in unserem langen und intensiven Gespräch gewannen wir diese Sicherheit. Zudem nahmen Sie uns auf eine nicht zu beschreibende Art und Weise intuitiv die Angst vor diesem Gespräch und als Sie gingen, hatten wir den Eindruck, dass jemand für einige Stunden bei uns gewesen war, den wir beide schon länger kannten. So haben Sie es dann auch mit ihrer Trauerrede geschafft, dass ich persönlich immer wieder dachte, dass sie ein alter Schulkamerad meines Vaters hielt. Darüber hinaus zeichneten Sie ein Bild, das meinen Vater in seiner Komplexität als Ehemann, Vater, Schwager, Cousin und Freund widerspiegelte. Gemäß des Trauerspruchs "Weine nicht, weil es vorbei ist, lache, weil es schön war" machte Ihre Trauerrede alle Anwesenden auf der Trauerfeier nachdenklich, brachte zum Schmunzeln und erleichterte den Moment der Trauer. Dafür möchten meine Mama und ich Ihnen von Herzen danken. Hedi & Beate Cesinger
Ingrid F. aus München schrieb am 13. September 2016:
.

Lieber Herr Franz,

wir bedanken uns ganz herzlich für die würdevolle Trauerrede für unseren geliebten Verstorbenen.Auch wer ihn nicht so gut kannte, hat viel über sein Leben erfahren können.

Schon bei Ihrem Besuch bei uns zuhause kam sofort Sympathie auf und es war schön, dass Sie sich so viel Zeit genommen haben.

Es war ein sehr schöne Verabschiedung.

Vielen Dank
Herzliche Grüße aus München
Birgit und Antje N. aus München schrieb am 18. Juli 2016:
.

Lieber Herr Franz,

nachdem nun bereits eine Woche vergangen ist, möchten wir uns nochmals herzlich für ihre Trauerrede für unseren lieben Ehemann und Papa bedanken!
Bereits das erste Treffen mit Ihnen hat ein äußerst positives Gefühl bei uns hinterlassen. Vom ersten Moment an hat die Chemie zwischen uns gestimmt und uns jegliche Angst vor dem Gespräch genommen.
Und Sie haben gehalten, was Sie uns versprochen haben. Eine ehrliche lustig-traurige Rede ist entstanden. Dass ich bei der Trauerfeier anfange, von ganzem Herzen zu lachen, hätte ich mir vorher nicht zu denken getraut.
Selbst meiner Nichte hat die Anekdote über das "Weißwurstessen" sehr gefallen. Ich könnte Ihnen zu jeder Passage einen persönlichen Dank hinterlassen, aber ich danke Ihnen einfach, dass Sie meinen Papa so würdevoll verabschiedet haben.
Die Abschrift der Trauerrede werden wir in Ehren halten!

Tausend Dank!
Herzliche Grüße aus München
Daniel, Christoph und Philipp H. schrieb am 16. Mai 2016:
.

Lieber Herr Franz,

wir möchten uns auch auf diesem Weg nochmal ganz herzlich für Ihre Rede gestern bedanken.
Ihnen ist eine sehr feine - und feinsinnige - Rede gelungen, die unserer Mutter sehr gerecht geworden ist. Wir waren selbst sehr froh damit, und haben auch von allen (!) Seiten nur lobende Worte gehört - damit haben Sie eigentlich Unmögliches möglich gemacht!
Darüber hinaus auch vielen herzlichen Dank für Ihre praktische Unterstützung rundherum. Sie haben sich einfach gekümmert und das hat uns sehr entlastet.

Vielen Dank und viel Freude bei Ihrer weiteren Tätigkeit!

Mit herzlichen Grüßen

Daniel, Christoph und Philipp H.
Gerhard Müller aus Augsburg schrieb am 3. Mai 2016:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

ich möchte mich bei Ihnen und im Namen meiner Geschwister für die Organisation der Trauerrede für unsere geliebte Mutter bedanken.

Es hat uns sehr gefallen, dass Sie sich gemeinsam mit uns ausreichend Zeit genommen haben, mehr über die Verstorbene zu erfahren. Schliesslich haben Sie daraus eine sehr schöne Trauerrede formuliert welche den anwesenden Trauernden ein Bild unserer Mutter mit allen Höhen und Tiefen ihres Lebens gegeben hat.

Vielen Dank und schöne Grüße

Gerhard Müller
Rolf-Jürgen Blank schrieb am 28. April 2016:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

noch immer überwältigt von der gestrigen Trauerfeier für meine Schwester Susanne möchte ich ihnen für ihren so sehr persönlichen und liebevollen Beitrag danken. Es tut mir noch sehr leid, dass ich offensichtlich vergessen habe Sie zu dem anschließenden Imbiss in St. Afra einzuladen. Ich hätte Sie gerne dabei gehabt.

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie mir zur Erinnerung und Komplettierung meiner Unterlagen ihre Rede zukommen lassen würden.

Vielen Dank!

Rolf-Jürgen Blank