Ich freue mich über Ihre Kommentare.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
67 Einträge
Sanitz/Seysen aus Wang schrieb am 15. Januar 2020:
.

Lieber Herr Franz,

für Ihre Rede zum Tod meines Vaters/Opas/Schwiegervaters, möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
Sie haben die Persönlichkeit gut eingefangen und mit passenden Worten wiedergegeben.
Es war sehr ergreifend,dass Sie die Person nochmals auferleben liesen und auch eine Portion Humor dazugegeben haben.
Nicht nur dir Familie, sondern auch die Gäste waren mit einem weinenden Auge und einem lächelnden Auge sehr angetan.
Wir werden Sie und Ihre Worte in guter Erinnerung behalten.

MfG

die Familie Seysen/Sanitz und Freunde
Familie Märkert aus Hörbach schrieb am 9. Dezember 2019:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

auf diesem Wege möchten wir uns sehr herzlich für Ihre einfühlsame und sehr treffende Trauerrede über meinen Mann bzw. Vater bedanken.
Alle Anwesenden der Trauerfeier waren sehr ergriffen und egal ob Arbeitskollege/in, Bekannte, Freunde oder Familie - jeder hat ihn in Ihrer Rede erkennen können.
Wir danken Ihnen sehr für Ihre Zeit und das Sie uns in dieser schweren Phase mit Ihrer wunderbaren Arbeit eine große Unterstützung waren.
Vielen Dank auch für Ihr offenes Ohr und ihre Anteilnahme.
Ihre Familie Märkert
Familie Glökler und Wittmann aus Friedberg schrieb am 26. November 2019:
.

Lieber Herr Franz,

haben Sie vielen herzlichen Dank für die bewegende Trauerrede, die Sie über Christoph gehalten haben!
Wir waren alle sehr positiv überrascht, denn Sie haben über ihn so gesprochen und ihn uns so lebendig in Erinnerung gerufen, als hätten Sie das Glück gehabt, Christoph noch persönlich kennen zu lernen. Dabei konnten Sie sich ja nur aufgrund eines – sehr einfühlsam geführten – Vorgesprächs ein Bild von seiner Persönlichkeit machen. Für unsere Familie haben Sie die Worte und Bilder gefunden, die uns in unserer Trauer berührt und Trost gegeben haben. Von Herzen vielen Dank für Ihren Beistand und Ihre Begleitung!
Ingrid Schäfer aus Augsburg schrieb am 4. November 2019:
.

Lieber Herr Franz.

„Das war die am bewegendsten und würdigste Trauerfeier, die ich erlebt habe“; „es tat gut, so von Martin Abschied zu nehmen, er war uns ganz nah“, „es war richtig schön“ – das waren einige Stimmen aus unserer Trauergemeinschaft.
Sie haben es geschafft, Martin noch mal ganz lebendig und in seiner ganzen Persönlichkeit „auferstehen“ zu lassen und gleichzeitig auch Worte des Trostes und für das Weiterleben ohne ihn zu finden.
Auch die Begegnung mit Ihnen zählt zu meinen „Glücksmomenten“ und ich danke Ihnen von ganzen Herzen für Ihre Begleitung.
Ingrid Schäfer
Alfred Krahl schrieb am 21. Oktober 2019:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

ich wollte mich noch einmal auf diesem Weg herzlich für die hervorragende Trauerrede für meine Mutter bedanken.

Es ist sehr schön was Sie aus ein paar Stichpunkten und unserem gemeinsamen Gespräch auf unvergleichliche Art umgesetzt haben.

Alle Trauergäste waren tief bewegt und sehr beeindruckt.

Vielen Dank!
Sylvia Schraml aus Kissing schrieb am 18. Oktober 2019:
.

Die Tatsache, dass ein Partner und Papa plötzlich aus der Mitte gerissen wird, versetzt einen erst mal in Schockstarre. Man verliert sich unvermittelt in einer unbegreiflichen Situation, muss aber zugleich in diesem emotionalen Ausnahmezustand ein “Pflichtenheft” abarbeiten. Nach dem Besuch im Bestattungsinstitut setzte sich Herr Franz mit mir in Verbindung und ich war zugleich neugierig als auch freute ich mich auf den Herren mit der warmen und beruhigenden Stimme.Wie hätte mein Mann es gewollt? So war die primäre Fragestellung. Mit Vertrauen ließ ich mich auf diesen Fremden ein, der uns dann subtil drei Stunden und 5 handgeschriebene Seiten durch sein Frage Programm führte und uns sehr schnell das Gefühl gab, bestens aufgehoben zu sein.
Fazit: Er hat das gut gemacht! Er versteht sein Handwerk! In einer ausführlichen und kurzweiligen Rede hat er Ehemann und Vater in die Mitte der Trauergesellschaft gestellt. “So wie wir ihn kannten” sagten die einen und “das wusste ich ja gar nicht” die anderen. Der Ablauf war professionell.
Für meine Töchter und für mich war diese Begegnung mit Herrn Franz ein wichtiger Schritt in unserer Trauerbewältigung.
Danke Herr Franz, wir haben sie bereits weiterempfohlen, auch wenn ihr Engagement immer einen sehr traurigen Background hat.

Sylvia Schraml
Hirschenauer Manuela aus Diedorf schrieb am 18. September 2019:
.

Lieber Herr Franz,

wir möchten Ihnen nochmals unseren Dank für die so treffende Rede bei der Trauerfeier für unseren Vater aussprechen. Besser hätte man ihn nicht beschreiben können.

Mit Geduld und Einfühlvermögen haben Sie für unseren Vater die "perfekten Worte" gefunden, dies wurde uns auch von den anderen Trauergästen bestätigt.

Wir konnten uns so in einem feierlichen und schönen Rahmen von ihm verabschieden.

Viele Grüße
Manuela Hirschenauer
Katrin Krippner aus Donauwörth schrieb am 18. September 2019:
.

Sehr geehrter Herr Franz,

mein Mann wollte eigentlich eine stille Trauerfeier, nur mit Musik begleitet. Nach vielen Gesprächen mit meinen Söhnen und Freunden sind wir froh, uns doch anders entschieden zu haben.
Sie konnten mit Ihren einfühlsamen Worten Sven noch einmal in unsere Mitte holen. Bei der Kerzenzeremonie noch einmal meinem Mann, die Jungs noch einmal ihrem Vati ganz nah zu sein, hat uns so viel Kraft gegeben. Wir wurden getragen von den Erinnerungen an ihn. Wir waren in der Lage auch an einigen Stellen Ihrer Rede zu schmunzeln und hatten genau diese Episoden in diesem Moment im Kopf. DANKE!!!!
Wir haben von vielen Trauergästen großes Lob für die von Ihnen gehaltene Rede erhalten. Wir sind so dankbar, dass wir Sie an unserer Seite hatten.
Ihnen, Herr Franz, sagen wir nochmals DANKE!!!!

Liebe Grüße

Katrin, Maximilian und Konstantin Krippner
Sabine Huber aus Edelstetten schrieb am 17. September 2019:
.

Guten Abend Herr Franz,

wir können gar nicht mit Worten beschreiben, wie gut es tat, Sie an unserer Seite zu haben.

Vielen Dank, dass Sie den Abschied unseres Freundes René so würdevoll und auch liebevoll gestaltet haben.
Sie haben die richtigen Worte gewählt und es ist auch so angekommen – authentisch, ehrlich, direkt und vor allem mit gaaaaanz großem Herz! So tief traurig wie der Anlass auch ist, es war eine absolut würdige, angemessene und zu René passende Trauerfeier und Verabschiedung.
Ihnen, lieber Herr Franz, Danke!!!! Sie haben für mich gesprochen...

Ganz liebe und herzliche Grüße
Sabine Huber
Mahler Ursula aus Donauwörth schrieb am 12. September 2019:
.

Hallo Herr Franz,

im Namen unserer Familie möchte ich mich bei Ihnen für die einfühlsame Trauerfeier für meine Schwägerin bedanken. Schon im Vorgespräch wussten wir, dass wir mit Ihnen die richtige Person gewählt haben. Wir danken Ihnen auch dafür, dass Sie ihre beste Freundin so wunderbar mit eingebunden haben.

Viele Grüße,
Uschi Mahler
Max Brandtner aus Augsburg schrieb am 14. August 2019:
.

Sehr geehrter Herr Franz,
lieber Wolfgang,

auch im Namen aller Trauergäste möchte ich mich bei Dir für die einfühlsame Rede anlässlich der Trauerfeier für meine Schwiegermutter sehr herzlich bedanken. Du nahmst Dir sehr viel Zeit im Vorgespräch, um die verschiedenen Phasen ihres Lebens kennen zu lernen, mit all den erlebten Freuden und Leiden. Zusammen mit allgemeinen Gedanken zum Leben und Sterben zeichnetest Du ein berührendes Gesamtbild, dass den Trauergästen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Viele Grüße,
Max
Petra Gubitz-Henzler schrieb am 24. Juli 2019:
.

Lieber Herr Franz,

meine Mutter und ich möchten Ihnen nochmals unseren Dank für die so treffende Rede bei der Trauerfeier für meinen Vater aussprechen.

Schon für das vorbereitende Gespräch hatten Sie sich viel Zeit genommen und nur so ist es möglich, sich vom Verstorbenen ein Bild zu machen. Auch haben Sie die richtigen Worte gefunden, die so unerbittliche Krankheit Demenz zu umschreiben.

Wir haben von vielen Trauergästen großes Lob für die von Ihnen gehaltene Rede bekommen. Etwas, was in unserem kleinen, sehr katholisch geprägten Dorf nicht zu erwarten war. Wenn ich unseren ehemaligen Bürgermeister, der meinem Vater freundschaftlich verbunden war, zitieren darf: "Diese Trauerrede war stark!"

Zusammen mit dem Organisten und dem Bariton, der einige von meinem Vater gern auf Taufen, Hochzeiten oder auch im Freundeskreis gesungenen Lieder, interpretierte, haben Sie eine würdige und berührende Trauerfeier gestaltet, die bei den Anwesenden die Erinnerung an den Verstorbenen sicher noch lange wachhalten wird.
Dafür danken wir Ihnen herzlich!
Peter Leich aus Mertingen schrieb am 10. Juli 2019:
.

Lieber Wolfgang Franz,

die von Ihnen professionell, detailliert und einfühlsam geführten Gespräche für das Konzept und die Gestaltung der Trauerrede für unseren Albert Pée haben der Trauerfeier einen treffenden und würdigen Rahmen gegeben. Die gelungene Art, wie Sie die Rede an die Trauergemeinde sehr ansprechend vorgetragen haben und gleichzeitig einigen Freunden und ehemaligen Kollegen die Gelegenheit eingeräumt haben, ihrerseits einige Worte und Gedanken an die Trauernden zu richten, war hervorragend gelungen.
Grün Bärbel aus Friedberg-Wulfertshausen schrieb am 8. Juli 2019:
.

Lieber Herr Franz,

einige Wochen sind nun seit der Trauerfeier für meinen Mann vergangen und bei jedem Besuch an seinem Grab -und nicht nur dann- muss ich an die zu Herzen gehenden Momente dieser Feier denken. Ihre einfühlsam geschrieben und vorgetragene Rede, die meinen Mann so treffend und in allen Facetten beschrieben hat und auch, dass Sie uns von Anfang bis Ende so wunderbar geführt haben , hat mich sehr beeindruckt.
Ich möchte Ihnen, auch im Namen meines Sohnes nochmals ganz herzlich dafür danken, dass wir eine besondere Trauerfeier -für einen für uns einzigartigen Menschen- erleben durften. Auch dafür, dass Sie den Gesang des Gitarristen, der ebenfalls alle sehr berührt hat, so passend eingefügt haben.
Ich denke meinem Mann hätte es sehr gut gefallen und uns tröstet es in dieser schweren Zeit.

DANKE !!!!!!

Viele Grüße

Bärbel Grün

I
Andreas Pee aus Donauwörth schrieb am 30. Juni 2019:
.

Hallo Hr. Franz (hallo Wolfgang).

Ich möchte mir hier noch mal für die sehr schöne und gelungene Trauerrede zur Beisetzung meines Vaters bedanken.

Sehr beindruckend und bewundernswert wie hier die typischen Charaktereigenschaften und das Wesen meines Vaters, sowie dessen Lebensweg auf sehr gute und einfühlsame Weise und manchmal auch durch eine etwas lockere Art (was mir sehr gefallen hat) wiedergegeben wurde. Letztendlich stand hier die zu verabschiedende Person im Mittelpunkt der Trauerrede.

Die Übergänge zu anderen Rednern waren sehr gut integriert. Der gesamte Ablauf mit der teilweise musikalischen Untermalung wirkte sehr professionell.

Meine Erwartungen wurden hier mehr als übertroffen und letztendlich war ich sehr froh mich hier für Sie/Dich als Trauerredner entschieden zu haben.

Somit wurde die Verabschiedung meines Vaters zu einer würdigen, sehr gelungenen und schönen Veranstaltung (dies wurde mir auch von mehreren Teilnehmern bestätigt).

Eine schöne und koordinierte Beisetzungs- und Verabschiedungs-Zeremonie. Somit besten Dank für die sehr gute und professionelle Arbeit.

Viele Grüß

Andreas
Nicole Weber aus Augsburg schrieb am 27. Juni 2019:
.

Lieber Wolfgang,

wir danken Dir ganz herzlich für die würdevolle Gestaltung der Beerdigung unserer Ehefrau, Schwester und Mutter Martha. Du hast für uns mit dem Vorgespräch und vor allem auch mit Deinen einfühlsamen Worten auf der Trauerfeier einen Rahmen geschaffen, in dem wir alle würdevoll und sehr persönlich von einem geliebten Menschen Abschied nehmen konnten. Du warst für uns auf einem schweren Weg ein wichtiger Begleiter. Dafür nochmals unseren herzlichen Dank!

Werner Bayerl, Anita Korherr, Simone Mayser und Nicole Weber
Heike Gamel aus München schrieb am 3. Juni 2019:
.

Hallo Herr Franz,

möchte mich ganz herzlich für die wunderschöne Trauerrede, die Sie für Rudi gehalten haben bedanken. Trotz des traurigen Anlasses habe ich die Feier genießen können und nur durch Ihr dazu tun war es für alle ein gelungener Abschied.
Außerdem fand ich es sehr schön und beruhigend, dass Sie uns noch bei der Urnenbeisetzung begleitet haben. Kann mich noch gut an Ihre Geschichte mit dem Schiff erinnern, die meinen Blick auf den Tod tatsächlich ein wenig verändert hat. Dafür auch ganz lieben Dank!
Nachdem sich die Wege der Menschen oft mehrmals kreuzen, gehe ich davon aus, dass es sicher ein Wiedersehen gibt.
Bis dahin alles Gute und bleiben Sie gesund damit Sie noch vielen
Menschen in der schwersten Stunde beistehen können.

LG Heike Gamel
Ulla Maier aus Augsburg / Wertingen schrieb am 3. April 2019:
.

Lieber Herr Franz,

vor zwei Jahren durfte ich Sie nach dem Tod meines Vaters kennen lernen. Damals ging es in erster Linie darum, den Schmerz meiner Mutter zu lindern. Sie hatte nach 60-jähriger Ehe ihren Lebensmenschen verloren. Bereits im Vorgespräch gelang Ihnen etwas für uns Unglaubliches: den Blick meiner Mutter weg vom schrecklichen Verlust hin zu einer freudigen Erinnerung an die gemeinsame Zeit zu lenken. Es war ihr erster und wahrscheinlich wichtigster Schritt zurück ins Leben. Für mich und meine Brüder ein großes Geschenk. Zudem bekamen wir mit der Abschiedsrede eine wunderbare Zusammenfassung des überaus bewegten Lebens unserer Eltern. Auch dies ein Geschenk für uns alle.

Es war daher klar, dass nun, da auch meine Mutter verstorben ist, als Trauerredner wiederum nur Sie in Frage kamen. Sie haben uns nicht enttäuscht, obwohl die Situation diesmal völlig anders war.

Nun ging es um uns Kinder und Enkelkinder nebst Partnern. Eine große Familie, deren Mitglieder einen jeweils ganz unterschiedlichen, nicht immer ungetrübten Blick auf meine Mutter hatten. Zudem war der Lebensweg meiner Mutter ja weitgehend bereits in der Biographie meines Vaters nachgezeichnet. Den einfacheren Weg der Wiederholung zu gehen, kam für Sie nicht in Frage. Sie wählten lieber einen völlig neuen und durchaus mutigen Ansatz.

In Ihrer Abschiedsrede gelang es Ihnen, die vielen Facetten meiner Mutter zu einem überaus liebevollen Gesamtbild zusammenzufügen. Die Trauerfeier geriet so zu einem Fest, in dem meine Mutter noch einmal gefeiert wurde, in dem sie noch einmal aufleben durfte in all ihren Farben und in dem ich sie besser erkennen konnte, als je zuvor.

Die Trauerfeier war für mich in einer schweren Zeit wie ein warmes, weiches Bad. Und über die als Abzug zur Verfügung gestellte Trauerrede kann ich in dieses Bad eintauchen, wann immer ich will.

Und noch etwas: ich habe mein Grauen vor der Beerdigung eines geliebten Menschen verloren. Denn ich weiß, es gibt jemanden, der mich hier auf Erden an der Hand nehmen, mich leiten und mir Trost verschaffen wird. Sie sind kein Trauerredner, sie sind ein Trostredner und das ist mehr als schön!

Lieber Herr Franz, ein herzliches Dankeschön und viele Grüße nach Friedberg
Ulla Maier
Max Endres schrieb am 28. März 2019:
.

Lieber Herr Franz,

vielen Dank für die wirklich bewegende Tauerrede. Sie haben das Leben unsere Mami und Ehefrau Berta wirklich gekonnt dargestellt und bildhaft wiedergegeben. Viele Trauergäste kamen mit Ihrer Rede über meiner Ehefrau ihr nochmal ein gutes Stück näher. Sie haben den Witz und Humor den unsere Mami auszeichnete in einem sehr stilvollen Rahmen rüber gebracht.

Ein herzliches Dankeschön für diese bewegenden Momente von der Großfamilie Endres
Susanne Wurtz aus Augsburg/Hamburg schrieb am 21. März 2019:
.

Lieber Herr Franz,

ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für diese wundervolle Trauerrede bedanken, natürlich auch im Namen aller Gäste. Es war eine überaus gelungene Rede und wir alle hatten das Gefühl, dass Friedl bei uns sitzt und selbst über ihr Leben schmunzeln muss.
Es gab nur positive Rückmeldungen und eine davon fand ich besonders ergreifend. Eine Freundin meinte, sie wisse nun endlich wie ihre eigene Trauerfeier aussehen soll und wollte Ihren Kontakt haben. Ich fand es sehr rührend und nachvollziehbar.
Es ist eine ganz besondere Gabe, die Sie besitzen und ich bin dankbar, dass wir diesen besonders emotionalen Moment mit Ihnen gemeinsam gestalten durften.
Vielen Dank dafür!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße,
Susanne Wurtz